Herzlich willkommen auf den Seiten der Marianne-Cohn-Schule!
    Projekte und Aktionen 2019             Projekte und Aktionen 2018           Projekte und Aktionen 2017             Projekte und Aktionen 2016

2017

"Erasmus +"

Im EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport konnte die Marianne-Cohn-Schule die Teilnahme am Erasmus+ Programm (Leitaktion 1 und 2) erreichen.

Leitaktion 1
Mit der Leitaktion 1 fördert die EU im Schulbereich die Fortbildung von pädagogischem Fachpersonal an Schulen und vorschulischen Einrichtungen. Die Marianne-Cohn-Schule hat bislang zweimal die Förderung für die Leitaktion 1 erhalten. Wir haben an verschiedenen Fortbildungen im Ausland teilgenommen und im Rahmen von Jobshadowings in einer walisischen und in einer portugiesischen Schule hospitiert.

       

       

Leitaktion 2, Projekt „Europa auf einem Teller“
Unsere Schule hat 2017 die Förderung für das Projekt „Europa auf einem Teller“ erhalten. Es werden von 2017-2019 mehrere Schüleraustausche stattfinden, d.h. unsere Schüler werden nach Wales und Portugal reisen. Auch werden uns walisische und portugiesische Schüler in Berlin besuchen. Die beteiligten Schülerinnen und Schüler lernen im Rahmen des Projektes "Europa auf einem Teller" wie man gesünder isst und auch das Gewicht kontrolliert. Sie verbessern ihre Beweglichkeit und ihr körperliches Leistungsvermögen. Mit dem Thema "Europa auf einem Teller" wird das Grundbedürfnis "Essen" angesprochenen und damit ein für alle Schülerinnen und Schüler europaweit motivierender Inhalt gewählt. Die Bewegungsfreude der Schülerinnen und Schüler wird durch verschiedene Exkursionen mit motivierenden Bewegungsangeboten angeregt.

       

       

       

       

Die Marianne-Cohn-Schule wurde am 12.12.2017 für das Erasmus-Projekt „Europa auf einem Teller“ als Best-Practice-Projekt ausgezeichnet. Die Verleihung fand im Berliner Europahaus statt.

       





"Graffiti-Workshop"

Unsere Schülerinnen und Schüler haben im September 2017 mit Unterstützung des Künstlers Stephan Wilke zwei neue Graffiti-Bilder gestaltet. Das Thema war Weltraum.

       



Förderpreis für Praktisches Lernen 2017

Am 28. September 2017 erhielten mehrere Schülerinnen und Schüler im Roten Rathaus den Förderpreis für Praktisches Lernen 2017.





Austellung "Marianne-Cohn"

Im Juni 2017 präsentierten die Klassen O1 und O2 Ihre Ausstellung zu Marianne Cohn. Zuvor hatten sich die Schülerinnen und Schüler mehrere Wochen mit der Namensgeberin unserer Schule beschäftigt.

       





Projekt Hermann Stöhr – Stanislaw Kubicki 2017

Am 22. Mai 2017 fand ein Kunst-Workshop für Schülerinnen und Schüler der Klasse O2 und mehrere Schülerinnen und Schüler aus Stettin statt. Die Ausstellungskuratorin Dr. Lidia Gluchowska kam mit zwei Assistenten (Erasmus-Studenten aus Vietnam) und erzählte über Kunst und was die Kunst uns sagt: Das wir gemeinsam mehr schaffen als Einzelne und dass man zusammenarbeiten soll, auch wenn man verschiedene Sprachen spricht. Dr. Patrycja Wilczek-Sterna (ebenfalls von der Universität in Zielona Góra) und ihre zwei Assistentinnen leiteten den Kunstworkshop „Mein Turmbau zu Babel” an. Alle Jugendlichen stellten während des Workshops zwei Kunstwerke her. Während des Projekts wurde ein Film gedreht und es wurden auch Fotos gemacht. Im Juni wurde die Ausstellung mit den fertigen Kunstwerken in der Marianne-Cohn-Schule präsentiert. Es sind noch zwei Präsentationen der Ausstellung geplant: Zuerst in Stettin und zum Ende des Jahres in der Universität in Zielona Góra.

       





Theaterworkshop

Vom 19. bis zum 20. April 2017 führten die Klassen A8 und A4 zusammen mit mehreren Schülerinnen und Schülern einer Berufsfachschule für Sozialassistenten (Institut „Forum Berufsbildung“) und der Dozentin Viktor Krowas einen Theaterworkshop durch. Das Thema war „Meine Stärken und meine Schwächen“. Im Rahmen des Theaterworkshops konnten alle Schülerinnen und Schüler einmal „Superman“ sein. Der Workshop endete mit einem Auftritt vor der gesamten Schule. Vielen Dank an das „Forum Berufsbildung“ für die tolle Zusammenarbeit!





Kunstwettbewerb

Rafael hat für sein Bild beim Kunstwettbewerb „Deine Ideen für eine jugendgerechte Gesellschaft“ (Jugendpresse Deutschland) 200 Euro Preisgeld gewonnen. Herzlichen Glückwunsch, Rafael!

       



Wassermobil

Am 28.Juni 2017 hat uns das Wassermobil besucht. Die Schülerinnen und Schüler erlebten "Wasser zum Anfassen" an etwa einem Dutzend Stationen.

       



Popkonzert

Im Mai 2017 führte die Klasse A2 gemeinsam mit Schülern der Finkenkrug-Schule ein „Popkonzert“ auf. Die verschiedenen jungen Künstler präsentierten 7 wunderbare Songs. Als Stars „traten“ auf: Violetta aus Spanien dargestellt von Aleksandra, Sara Connor mit dem Lied „Wie schön du bist“ gesungen von Nele, Max Giesinger mit dem Lied „Musik sein“ dargestellt von Onur und Patrick sowohl live als auch als Videoclip. Begleitet wurden alle Songs von Marvin am Piano und Efrail an der Gitarre. Darüber hinaus wurden noch Musikvideos eingespielt von Mark Forster mit dem Song „Die Welt ist klein und wir sind groß“ dargestellt von Abdullah, das Lied „Happy End“ gesungen von Pauline und der Song „Hula Palu“ von Andreas Gabalier dargestellt von Dennis.

       



Fahrt nach Polen

Bericht des Schülers Tim:
Dienstag, den 30.5.2017, fuhren wir los nach Polen vom Bahnhof Berlin-Lichtenberg. Wir sind mit dem Zug gefahren. Die Fahrt war langweilig, weil wir 6 Stunden im Zug waren. Wir haben unsere Partnerschule in Koszalin besucht. Abends haben wir Bowling gespielt. Das Bowlingspiel war schön, wir hatten uns in 2 Mannschaften geteilt. Frau Lange war auf dem 1. Platz mit 234 Punkten. Geschlafen haben wir im Internat der Schule. Mein Raum war gemütlich, auch die Betten waren kuschlig.
Mittwoch hatten wir Unterricht in den Werkstätten. Ich war in der Papierwerkstatt und habe mit Küchenrollen und Servietten Herzen gemacht. Danach war unsere Gruppe im „Aqua Park“. Das Rutschen mit Frau Lange hat mir am meisten Spaß gemacht. Für Frau Lange war das Rutschen von den 3 Rutschen nicht so gut. Wir haben auch Schnitzeljagd gespielt und gegrillt im Wald. Zum Frühstück gab es Milchnudeln oder Brot und zum Abendessen gab es viel Knoblauch.
Donnerstag waren wir beim Sommerfest in der Schule. Die Jugendlichen haben ein Theaterstück für das Sommerfest gemacht. Unsere Gruppe hat auch mitgespielt. Das Theaterstück war über einen Bauern und Tiere und hieß „Das Rübchen“. Abends ist unsere Gruppe von der Schulleitung in ein schönes Restaurant eingeladen worden mit der Möglichkeit ganz viel zu essen. Ich habe im Restaurant Pommes und Gemüse gegessen.
Freitag, den 2.6.2017, sind wir nach dem Frühstück nach Berlin zurück gefahren. Die Zugfahrt hat wieder so lange gedauert. Angekommen sind wir am Hauptbahnhof. Mein Vater hat mich abgeholt gegen 15:00 Uhr.





Länderprojekt

Auch im Jahr 2017 führte die O-Stufe ein klassenübergreifendes Länderprojekt durch. Die Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich vom 03.05. bis 05.05.2017 mit verschiedenen Ländern (z.B. Nepal, Polen, ägypten). Es wurde gelernt, gekocht, getanzt und es wurden mehrere Kunstwerke hergestellt.

       

       



Projekt "take action!“

Im Rahmen des Projektes „take action!“ beschäftigten sich neun Schülerinnen und Schüler der Marianne-Cohn-Schule in einem Workshop des Unabhängiges Institut für Umweltfragen UfU e.V. mit dem Thema Klimawandel und hier speziell mit der Arktis und der Antarktis. Es ging z.B. darum, wie sich steigende Temperaturen auf die Gletscher der Arktis und Antarktis auswirken und was jeder Einzelne für ein besseres Klima tun kann. Um auch ihre Mitschülerinnen und Mitschüler auf das Thema Klimaschutz aufmerksam zu machen und zu sensibilisieren, gestalteten die neun Schülerinnen und Schüler zusammen mit dem Graffitikünstler Stephan Wilke drei Leinwände zum Thema Arktis und Antarktis. Die Graffitileinwände hängen in der Marianne-Cohn-Schule an einem zentralen Ort und erinnern täglich daran, wie wichtig Klimaschutz für uns alle ist. Das Projekt wurde vom Schulwettbewerb „Berliner Klima Schulen“ finanziell gefördert.

       

       



Fußball Hallenturnier

Unsere Fußballer haben als Titelverteidiger beim Hallenturnier der Berliner Förderzentren den 2. Platz belegt. Herzlichen Glückwunsch!!!





Musischer Tag

Auch dieses Jahr fand wieder ein Musischer Tag an der Marianne-Cohn-Schule statt. Am 30.03.2017 nahmen alle Schülerinnen und Schüler an unterschiedlichen musisch-künstlerischen Workshops teil. Die Workshop-Ergebnisse wurden am 31.03.2017 in der Aula präsentiert. Hier sind ein paar Kunstwerke der Jugendlichen:

       





Rap-Projekt

Seit Februar 2017 kann man sich bei Youtube den neuen Rapsong „Unsere Schule“ ansehen. Vielen Dank an Nico vom
Tuned-Jugendprojekt.

       



Klangwelten

Wie malt man Töne? Haben Bilder eine Melodie? Am 17.03.2017 konnten Schülerinnen und Schüler der Marianne-Cohn-Schule in verschiedenen Workshops im FEZ neue Zugänge zu Musik und Kunst erfahren und in fremde Welten eintauchen. Auch gab es ein einstündiges Hip-Hop-Konzert, bei dem einige mutige Schülerinnen und Schüler auf der Bühne ihre Breakdance-Fähigkeiten dem Publikum präsentierten.





Wettbewerb Spatzenstadt

Die Klasse A7 hat mit ihrem „Fernsehturm-Vogelhaus“ beim Wettbewerb „Spatzenstadt“ der Raufeld Medien GmbH den 2. Platz gemacht. Damit hat die A7 250 Euro für die Klassenkasse gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!





EXTRA-KLASSE

Wir haben die Auszeichnung EXTRA-KLASSE des Persen-Verlages ist für das Musikvideo Meermenschen im Januar 2017 erhalten. Wir bedanken uns für die Anerkennung und die 500 Euro Preisgeld!





Projekt „Demokratie & Wahlen in Deutschland“

Im Rahmen unseres Projektthemas „Demokratie & Wahlen in Deutschland“ haben die Klassen O5 und O6 einen SPD-Politiker, Herrn Zimmermann, in unsere Schule eingeladen. Wie professionelle Journalisten haben die Schülerinnen und Schüler beider Klassen Herrn Zimmermann interviewt und somit einen interessanten Einblick in das Leben eines Politikers bekommen. Somit wurde das sonst immer etwas abstrakte Thema „Politik“ für die Schüler begreifbar. Auch Herr Zimmermann hat diesen Besuch und das interessierte Gespräch mit den Schülern sehr genossen und sie auch darin ermutigt, politisch aktiv zu sein und ihr Recht auf Mitbestimmung jederzeit zu nutzen, was ja schon im täglichen Schul- und Alltagsleben beginnt.

       



Schulband „Kings & Queens“

über mehrere Monate haben die Klassen O2 und O5 einmal in der Woche am Bandworkshop bei der „Kifrie Musiketage“ teilgenommen. Während der Proben konnten die Jugendlichen Musik auf unterschiedliche Arten erleben. Es wurden Grundkenntnisse von verschiedenen Musikinstrumenten und des Zusammenspiels vermittelt. Mit Hilfe von aktiver Musikerzeugung wurden Wahrnehmung, Sozialverhalten und Motorik trainiert und die Sprache gefördert. Im Januar und Februar 2017 hatte die im Projekt entstandene Schulband „Kings&Queens“ zwei Auftritte, bei denen die Schülerinnen und Schüler das neu Erlernte vor Publikum präsentieren konnten. Vielen Dank an Anja und Marc für die schöne Zeit!

       



Jugendforum denk!mal 2017

Anlässlich des Jahrestages der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz am 27. Januar 1945 veranstaltete das Abgeordnetenhaus von Berlin bereits zum 14. Mal das Jugendforum denk!mal. Die Marianne-Cohn-Schule beteiligte sich mit zwei Projekten an der Ausstellung im Abgeordnetenhaus. Auch nahmen mehrere Schülerinnen und Schüler, Eltern und Mitarbeiter am 18.01.2017 an der Abendveranstaltung des Jugendforums denk!mal teil. In der 90-minütigen Veranstaltung wurden interessante Theaterstücke und Filme präsentiert und es wurde an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert.

       



  Projekte und Aktionen 2019             Projekte und Aktionen 2018           Projekte und Aktionen 2017             Projekte und Aktionen 2016